window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Die 6 wichtigsten Teicharbeiten im Januar | blauteich.de

ACHTUNG: Aufgrund der aktuell sehr hohen Nachfrage kann es zu Lieferverzögerungen kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen!

Qualitätspumpen »Made In Germany«
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Die 6 wichtigsten Teicharbeiten im Januar

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Viele Teichbesitzer glauben, dass der Gartenteich im Januar Pause hat. Die Teichreinigung im Herbst wurde vorgenommen, der Teich ist winterfest. Allerdings ist das kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Verschiedene Kontrollarbeiten sollten Sie auch im Winter vornehmen. Außerdem ist der Januar eine gute Zeit, um Überlegungen für eine mögliche Umgestaltung zu treffen oder die kommende Teichsaison zu planen.

Fische im Winterschlaf

Empfindliche, exotische Fische bringen Sie bereits vor dem Winterbeginn in ein frostfreies Winterquartier. Das gilt auch für heimische Fische, wenn der Gartenteich eine Tiefe von weniger als 120 Zentimetern hat. Diese Fische im frostfreien Winterquartier halten keinen Winterschlaf. Regelmäßig müssen Sie die Fische im Winterquartier füttern. Die Tiere haben aber oft keinen so großen Appetit wie in der warmen Jahreszeit, da sie im Winter ihren Stoffwechsel etwas zurückfahren. Achten Sie darauf, ihnen nicht zu viel zu geben. Das nicht gefressene Futter führt zu einem unnötigen Nährstoffeintrag und verschlechtert die Wasserqualität. Achten Sie auf das Verhalten der Fische und kontrollieren Sie deren Gesundheitszustand. Nehmen Sie die Tiere auch genauer in Augenschein. Die Fische mögen zwar weniger aktiv sein als im Frühjahr und Sommer, doch sollten sie vital wirken.

Haben Sie heimische Fische und ist Ihr Teich mindestens 120 Zentimeter tief, können sie den Winter über im Teich verbleiben. Sie halten eine Art Winterschlaf, reduzieren den Stoffwechsel auf ein Minimum und werden nicht gefüttert. Stören Sie diese Tiere aber nicht bei ihrem Winterschlaf. Auch wenn es bei trockenem, schneefreiem Wetter verlockend sein mag, verschiedene Aufräumungs- oder Reparaturarbeiten am Teich durchzuführen, sollten Sie damit bis zum Frühjahr warten. Das Wasser leitet Geräusche und Schwingungen. Diese Störungen tun Ihren Fischen nicht gut.

Auf den Eisfreihalter achten

Ein Eisfreihalter ist im Winter wichtig für Ihren Teich, damit die darin lebenden Pflanzen und Tiere genügend mit Luft versorgt werden. Der Eisfreihalter ist unerlässlich, wenn Fische in Ihrem Teich überwintern. Im Eis muss immer ein Loch sein, damit Ihre Fische genügend Sauerstoff bekommen. Kontrollieren Sie an frostigen Tagen den Eisfreihalter. Die Lüftungskanäle des Eisfreihalters müssen immer frei von Eis, Schnee und anderen Verunreinigungen sein. Schneit es viel, sollten Sie auch den Schnee um den Eisfreihalter herum entfernen. Ist eine Schneeschicht auf der Teichoberfläche, sollten Sie sie vorsichtig mit einem Besen entfernen, damit Licht ins Wasser gelangt. Verhalten Sie sich dabei leise, damit die Fische nicht gestört werden.

Tipp:

Schlagen Sie keine Löcher in die Eisschicht. Die dabei entstehenden Druckwellen können die Schwimmblasen der Fische schädigen und zum Tod der Fische führen. Bringen Sie besser das Eis zum Schmelzen, indem Sie einen Topf mit heißem Wasser auf das Eis stellen. Das heiße Wasser können Sie auch über das Eis gießen, wenn das Eis noch nicht so dick ist.

Teichheizung verwenden bei starken Frösten

Bei längeren Frostperioden können Sie eine Teichheizung verwenden. Die Teichheizung ist mit einem Schwimmkörper ausgestattet und besteht aus einem Heizstab, der wie ein Tauchsieder funktioniert. Die Teichheizung hält den Teich auch bei Temperaturen bis minus 20 Grad Celsius um den Schwimmkörper herum eisfrei. Sie sollten eine Teichheizung kaufen, die sich bei niedrigen Temperaturen selbstständig einschaltet und sich bei höheren Temperaturen abschaltet. So müssen Sie sich nicht selbst um die Heizung kümmern. Allerdings sollten Sie die Teichheizung von Zeit zu Zeit kontrollieren. Eine solche Teichheizung kann eine gute Alternative zu einem Eisfreihalter sein.

Teichpumpe verwenden für bessere Sauerstoffzufuhr

Auch wenn der Januar milder ist und der Teich nicht zufriert, werden die Fische träger und ziehen sich in untere Wasserschichten zurück. Beobachten Sie täglich die Fische auf ihre Aktivitäten. Halten sich die Fische oben im Wasser auf, kann das auf einen Sauerstoffmangel hindeuten. Sie sollten eine Luftpumpe installieren oder die Teichpumpe einschalten. Die Leistungsstufe der Teichpumpe können Sie abhängig von der Größe Ihres Teichs auswählen. Die Teichpumpe gewährleistet die Sauerstoffversorgung des Teichs und kann das Wasser auch erwärmen, wenn es hindurch läuft. Eine solche Pumpe eignet sich für weniger harte Winter und muss nicht Tag und Nacht laufen.

Pflege der Pflanzen im Januar

Empfindliche Teichpflanzen bringen Sie im Winter an einen frostfreien Platz. Kontrollieren Sie diese Pflanzen auf Krankheiten. Haben Sie Pflanzen im Teich, die robust sind, müssen Sie sich im Januar nicht viel darum kümmern. Eine Luftpumpe sorgt für eine gute Belüftung und verhindert das komplette Zufrieren Ihres Teichs. Der Versauerung des Bodenmaterials wirken Sie mit einem Oxydator entgegen. Schwimmt der Oxydator auf, füllen Sie ihn mit Wasserstoffperoxid auf. Anschließend senken Sie ihn wieder ab.

Planung für die kommende Teichsaison

Was wollen Sie in der kommenden Teichsaison verändern? Möchten Sie vielleicht eine andere Fischart kaufen oder zum ersten Mal Fische in Ihren Teich einsetzen, sollten Sie sich im Januar über die Ansprüche und Bedingungen dieser Fische informieren. Das gilt auch, wenn Sie neue Pflanzen in oder um den Gartenteich pflanzen möchten. Vielleicht möchten Sie den Uferbereich und den gesamten Bereich um Ihren Teich umgestalten. Planen Sie die Umgestaltung und fertigen Sie eine Skizze an. Planen Sie, wie Sie die verschiedenen Pflanzen platzieren, und welche Ansprüche die Pflanzen an die Pflege stellen. Schon im Januar können Sie sich informieren, ob Sie vielleicht Fische oder Pflanzen von anderen Teichbesitzern bekommen können, um sie nicht im Geschäft kaufen zu müssen. Auch über Tauschbörsen für Teichbesitzer können Sie sich informieren, um dort mit anderen Teichfreunden Pflanzen oder Fische zu tauschen.

Anschaffungen für den Gartenteich

Überlegen Sie, was Sie für Ihren Gartenteich noch gebrauchen können oder was erneuert werden muss. Haben Sie noch keinen Teichschlammsauger, können Sie an den Kauf denken. Auch verschiedenes Zubehör für den Schlammsauger können Sie vielleicht noch gebrauchen. Müssen Reparaturen vorgenommen werden, können Sie im Januar das erforderliche Material besorgen. Häufig haben Sie im Januar die Gelegenheit, verschiedene Dinge für den Teich günstig zu kaufen.

Fazit

Im Januar gibt es bereits einiges zu tun an Ihrem Gartenteich. Sie sollten den Eisfreihalter kontrollieren und Schnee vorsichtig mit dem Besen vom Eis entfernen. Bei starken Frösten ist eine Teichheizung geeignet. Kontrollieren Sie auch das Verhalten der Fische. Eine Teichpumpe kann für die nötige Sauerstoffzufuhr sorgen. Der Januar ist eine gute Zeit für die Planung der kommenden Saison und für den Kauf von verschiedenem Teichzubehör.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos
Icon Anrufen Icon Close
Hotline

Interesse an unseren Produkten? Noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne. Rufen Sie uns an.

+49 6706 915 76 70
Mo–Fr 9–17 Uhr

Bei uns ist Beratung persönlich! Sollten unsere Berater im Gespräch sein, vereinbaren Sie gerne einen Rückruf.

Jetzt anrufen