window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Entstehung von Teichschlamm und wie Sie ihn entfernen können! | blauteich.de

Achtung - Bundesweit kann es derzeit zu Lieferverzögerungen seitens der Versanddienstleister kommen. Wir bitten hier um Ihr Verständnis!

Qualitätspumpen »Made In Germany«
Schneller Versand
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Entstehung von Teichschlamm und wie Sie ihn entfernen können

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Im Laufe der Zeit sammelt sich in jedem Gartengewässer Teichschlamm an. Das ist ein natürlicher Prozess, denn verschiedene organische Stoffe setzen sich am Teichgrund ab und zersetzen sich. Aus diesen Ablagerungen kann sich Fäulnis entwickeln. Entfernen Sie die Ablagerungen nicht, wird die Wasserqualität stark beeinträchtigt. Wasserpflanzen, Fische und andere Teichbewohner leiden unter diesen Verunreinigungen. Mit einer konsequenten Teichpflege können Sie den Schlamm in Grenzen halten. Haben sich Ablagerungen gebildet, gehen Sie ihnen mit einem hochwertigen Teich Schlammabsauger an den Kragen, damit die Wasserpflanzen, Fische und Frösche wieder aufatmen können.

Wie schlammige Ablagerungen im Gartenteich entstehen

In einem Gartenteich leben nicht nur Wasserpflanzen, Fische, Frösche und andere Tiere, sondern auch Mikroorganismen. Schlammige Ablagerungen entstehen durch Zersetzungsprozesse und sind eine natürliche Erscheinung. Fische, Frösche und andere Tiere hinterlassen ihren Kot im Wasser, der auf den Boden sinkt. Laub, Pflanzenteile und Futterreste lagern sich ab. Alle diese organischen Substanzen werden von Mikroorganismen und Bakterien zu Mulm zersetzt. Dieser Mulm bildet eine Vorstufe von Faulschlamm. Ist zu wenig Sauerstoff vorhanden, setzt ein Fäulnisprozess ein. Die Wasserqualität wird stark beeinträchtigt. Die Zersetzung der organischen Substanzen durch Mikroorganismen sorgt für ein Gleichgewicht im Wasser. Im Laufe der Zeit wird die Schlammschicht immer dicker und kann ein ernsthaftes Problem darstellen. Bildet sich Fäulnis, macht sich das durch aufsteigende Gasblasen und einen fauligen Geruch bemerkbar. In den Ablagerungen befinden sich viele Nährstoffe, die von Fischen und anderen im Teich lebenden Tieren sowie durch Bewegungen des Wassers aufgewirbelt werden. Das ruft Algen auf den Plan, die einerseits gesund für den Teich sind, andererseits aber das Wasser zum Kippen bringen können.

Warum Sie Fadenalgen entfernen sollten

Ein Teichsauger sollte bei Teichbesitzern nicht fehlen, um das Wasser sauber zu halten. Fadenalgen sind durchaus ein positives Zeichen in Ihrem Gartenteich, denn sie deuten auf eine gute Wasserqualität und Stabilität des Teichs hin. Sie sind jedoch Sauerstoffräuber und geben beim Absterben Stickstoff-Verbindungen an den Teich zurück. Daher sollten sie regelmäßig entfernt werden. Das kann mit einem einfachen Kescher erfolgen. Haben Sie viele Wasserpflanzen in Ihrem Teich, sollten Sie einen Ast verwenden und ihn vorsichtig drehen, damit sich die grünen Fäden wie Spaghetti herumwickeln. Das sollten Sie von April bis Mai alle zwei bis drei Tage tun. Im Juni und Juli lässt die Algenbildung nach. Sie müssen die Algenentfernung dann nur alle drei bis vier Wochen vornehmen. Es gibt verschiedene natürliche Mittel, die für eine effiziente und natürliche Algenbekämpfung sorgen:

  • Wasserpflanzen, die sich stark vermehren, beispielsweise Wasserlinsen, Froschbiss oder Krebsscheren. Diese Wasserpflanzen entziehen den Algen die Nährstoffe.
  • ständige Wasserbewegung, beispielsweise durch einen kleinen Springbrunnen, der auch dekorativ wirkt
  • Eichenast im Wasser, der Gerbsäure abgibt und den pH-Wert senkt. Diesen Ast müssen Sie jedoch herausnehmen, bevor er sich zersetzt.
  • Beschattung des Teichs mit Pflanzen oder durch ein Sonnensegel.

Zur Beschattung eignen sich großblättrige Wasserpflanzen mit Schwimmblättern wie Seerosen, doch können Sie auch reinigende Pflanzen unter der Wasseroberfläche, beispielsweise Wasserpest oder Wasserschlauch, verwenden. Um die Schlammbildung zu verhindern, sollten Sie eine spezielle Wasserpflanzenerde verwenden. Schatten bilden auch Pflanzen in der Uferzone des Teichs wie Rohrkolben, Wasserschwertlilie oder Pfeilkraut. Sie sollten darauf achten, welche Wasserhöhe für diese Pflanzen geeignet ist. Die Pflanzen helfen nicht nur, die Algenbildung zu verhindern, sondern sie sind aufgrund ihres hohen Schmuckwertes eine Bereicherung.

Wie Sie der Schlammbildung vorbeugen können

Nicht nur mit der Algenentfernung können Sie der Schlammbildung vorbeugen. Gröbere Verschmutzungen wie Laub sollten Sie möglichst schnell aus dem Teich entfernen, genau wie verwelkende Pflanzen oder Teile davon. Im Herbst sollten Sie ein Laubnetz verwenden, um zu verhindern, dass viel Laub in Ihrem Teich landet. Mit dem Dünger für die Wasserpflanzen sollten Sie eher sparsam umgehen. Ihre Fische sollten Sie angepasst füttern, damit nicht zu viel Futter auf dem Boden des Teichs landet und zersetzt wird. Mit einem Filter können Sie zur Sauberkeit Ihres Teichs beitragen. Eine hochwertige Filteranlage hilft beim Abbau von Fischkot. Ein Sonnensegel schützt vor intensiver Sonneneinstrahlung und kann der Algenbildung entgegenwirken.

Teich entschlammen mit verschiedenen Möglichkeiten

Hat sich Teichschlamm gebildet, gilt es, ihn zu entfernen, damit es nicht zu Fäulnis kommt und die Lebensqualität der Tiere und Pflanzen im Teich nicht beeinträchtigt wird. Der richtige Zeitpunkt für die Schlammentfernung ist der Frühjahr oder der Herbst. Spätestens dann, wenn sich Gasbläschen bilden, sollten Sie an die Schlammentfernung denken. Ist der Teich im Winter zugefroren, können keine Gase mehr entweichen. Sie sollten daher im Herbst, bevor der Teich zufriert, noch einmal den Schlammsauger zur Hand nehmen und den Schlamm entfernen. Das ist wichtig, wenn Fische in Ihrem Teich überwintern.

Für die Schlammentfernung haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Trockene Entfernung

Überwintern keine Fische im Teich, können Sie im Herbst das Wasser ablassen. Die schlammigen Ablagerungen sind nach einigen Tagen abgetrocknet und können relativ einfach entfernt werden. Das ist nur bei kleineren Teichen zu empfehlen. Im Frühjahr müssen Sie wieder neues Wasser in den Teich lassen. Mit einem Wasseraufbereiter können Sie die Wasserqualität wiederherstellen.

Biologische Entfernung

Für die biologische Schlammentfernung können Sie verschiedene Teichschlammentferner verwenden, die als Pulver oder als fertige Lösung auch über uns angeboten werden. Die Anwendung ist recht einfach. Der Prozess der Schlammzersetzung erstreckt sich über mehrere Tage oder Wochen. Wie lange das dauert, ist abhängig von der Dicke der Schlammschicht. Oft reicht eine einmalige Anwendung des Teichschlammentferners nicht aus. Sie sollten daher die Anwendung nach ein paar Wochen wiederholen. Das Mittel verteilt sich schnell von selbst im Wasser. Sie müssen den Teichschlamm nicht entfernen oder entsorgen. Nützliche Organismen werden nicht zerstört. Allerdings kann sich das Wasser milchig verfärben. Nicht immer ist einschätzbar, wie lange es dauert, bis sich das Mittel auflöst. Diese Methode ist geeignet, wenn die Verschlammung noch nicht weit fortgeschritten ist. Sie eignet sich auch, um der Schlammbildung vorzubeugen.

Abschöpfen

Nutzen Sie keinen Teichsauger, können Sie die Ablagerungen mit einem Kescher oder einem Eimer von Hand entfernen. Diese Methode ist aufwendig und mühsam. Ein Teichsauger bietet entscheidende Vorteile gegenüber dem Abschöpfen von Hand. Beim Abschöpfen können Sie die Ablagerungen und Nährstoffe wieder aufwirbeln und eine zusätzliche Trübung des Wassers verursachen. Bei größeren Teichen ist das Abschöpfen sehr anstrengend. Es besteht die Gefahr, dass Sie Pflanzen zerstören oder Fische und andere Tiere versehentlich entfernen. Außerdem entfernen Sie viele Mikroorganismen, die gute Dienste beim Abbau biologischer Substanzen leisten.

Die Absaugung als Methode der Wahl

Die Methode der Wahl ist das Absaugen mit einem Schlammsauger. Sie eignet sich für Teiche der verschiedensten Größe und ist nicht anstrengend. Der Bodengrund wird mit dem Teich Schlammabsauger entfernt. Sie laufen nicht die Gefahr, Pflanzen zu verletzen oder zu zerstören und Fische oder andere Tiere zu entfernen. Allerdings wird das Wasser kurzfristig wieder trübe, da die verschiedenen Ablagerungen aufgewirbelt werden. Nach kurzer Zeit verbessert sich die Wasserqualität wieder.

Die Schlammentsorgung

Haben Sie die Ablagerungen aus Ihrem Teich entfernt, müssen sie entsorgt werden. Das ist im Garten jedoch kein Problem, da diese Ablagerungen sehr nährstoffreich sind. Da die Reste von Fischkot, Futter und Pflanzenteilen bereits zersetzt sind, können Sie die Schlammablagerungen ähnlich wie Kompost als Düngemittel für Ihren Garten verwenden. Zeigen sich jedoch Anzeichen von Fäulnis, sollten Sie die Schlammablagerungen trocknen lassen und dann auf den Kompost geben. So vermeiden Sie die schädliche Schimmelbildung. Haben Sie keinen Garten und keinen Kompost, können Sie die Substanzen über den Restmüll oder Biomüll entsorgen. Da die Ablagerungen ziemlich geruchsintensiv sind, sollten Sie Hautkontakt vermeiden und Handschuhe sowie geeignete Kleidung tragen.

Fazit

Haben Sie einen Gartenteich, sind schlammige Ablagerungen am Boden völlig natürlich. Fischkot, Futterreste und Pflanzenteile werden durch Mikroorganismen zersetzt. Mit der regelmäßigen Algenentfernung, angepasster Fütterung der Fische und Pflanzen als Schattenspender können Sie der Schlammbildung entgegenwirken. Die Investition in einen Teich Schlammabsauger zahlt sich aus, da er einfach in der Anwendung ist und die Ablagerungen wirksam aus Ihrem Teich entfernt.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos

Wir helfen Ihnen weiter!

Telefon:
+49 6706 915 76 70

WhatsApp:
Chat hier starten!

E-Mail:
info@blauteich.de

Kontaktformular