window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Die 8 wichtigsten Teicharbeiten im Juni | blauteich.de

ACHTUNG: Aufgrund der aktuell sehr hohen Nachfrage kann es zu Lieferverzögerungen kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen!

Qualitätspumpen »Made In Germany«
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Die 8 wichtigsten Teicharbeiten im Juni

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Im Juni scheint die Sonne schon intensiv, auch längere Hitzeperioden können auftreten. Das bedeutet, dass Sie ab jetzt mehr Arbeit mit Ihrem Gartenteich haben. Neben dem Füttern der Fische und der Pflege der Pflanzen müssen Sie Ihren Teich täglich beobachten. Mitunter müssen Sie Wasser nachfüllen. Längere Hitzeperioden und schwülwarme Temperaturen können dazu führen, dass Ihr Teichwasser kippt. Es ist jetzt wichtig, die Wasserwerte häufiger zu kontrollieren. Sie sparen viel Arbeit, wenn Sie kleinere Arbeiten täglich erledigen, und tragen zum Erhalt einer guten Wasserqualität bei.

Ihre Fische im Gartenteich

Im Juni sind die Fische richtig aktiv und haben auch Hunger. Achten Sie genau darauf, was Ihre Fische brauchen, und füttern Sie das richtige Futter. Qualitativ hochwertiges Futter macht satt, sodass Sie weniger geben müssen. Achten Sie auch auf das artgerechte Futter, je nachdem, ob die Fische eher an der Waaseroberfläche oder am Grund fressen. Haben Sie algenfressende Fische, sollten Sie möglichst wenig zufüttern, sodass die Fische die Algen fressen. Das gilt auch für Fische, die sich von Mückenlarven und anderen Insektenlarven im Teich ernähren. Damit die lästigen Mückenlarven tatsächlich gefressen werden, füttern Sie nicht zu viel. Wird das Futter nicht aufgefressen, fördert das durch den erhöhten Nährstoffeintrag die Algen- und Schlammbildung. Achten Sie darauf, ob Ihre Fische aktiv und vital sind. Beobachten Sie kranke Fische und entfernen Sie sie gegebenenfalls aus dem Teich, um sie zu behandeln. Tote Fische entfernen Sie sofort aus dem Teich, wenn Sie sie bemerken. Das gilt auch für andere tote Tiere, die Sie bemerken.

Pflege Ihrer Pflanzen

Die Uferpflanzen und die Pflanzen in der näheren Umgebung Ihres Teichs müssen Sie jetzt regelmäßig bewässern, was vor allem bei längeren Trockenperioden wichtig ist. Lassen Sie den Boden nicht austrocknen. Kontrollieren Sie die Pflanzen auf abgestorbene Teile, die Sie entfernen. Um die Blütenbildung zu fördern, entfernen Sie verblühte Blüten. Kontrollieren Sie auch Ihre Pflanzen im Teich. Sind dort viele abgestorbene Teile vorhanden, sollten Sie sie entfernen, um die Algenbildung zu verhindern.

Wasserstand kontrollieren und gegebenenfalls nachfüllen

Gerade bei längeren Hitze- und Trockenperioden kann jetzt mehr Wasser verdunsten. Kontrollieren Sie täglich den Wasserstand, um die Wasserwerte möglichst konstant zu halten und das Aufheizen des Wassers zu verhindern. Sie müssen noch nicht das Wasser ganz oder teilweise austauschen. Hat der Wasserstand um mehr als fünf Zentimeter abgenommen, sollten Sie Wasser nachfüllen. Beim Nachfüllen mit Leitungswasser besteht der Vorteil darin, dass das Wasser dann nicht gleich zu kalt für Ihre Fische ist. Sind die Wasserwerte schlecht, kann es erforderlich werden, zumindest einen Teil des Wassers abzupumpen und auszutauschen.

Beobachten Sie Ihre Wasserspiele

Wasserspiele können zu einer besseren Wasserqualität mit mehr Sauerstoff im Teich beitragen und der Algenbildung entgegenwirken. Ist es windig, können sie jedoch viel Wasser aus dem Teich wehen. Schalten Sie die Wasserspiele bei starkem Wind besser ab, damit Sie nicht so oft Wasser nachfüllen müssen.

Wasserwerte kontrollieren

Ab Juni, vor allem bei längeren Hitzeperioden, sollten Sie Ihre Wasserwerte möglichst täglich kontrollieren. Ein Tröpfchentest kostet zwar etwas mehr als ein einfacher Streifentest, doch ist er in den Sommermonaten besser geeignet, da er genauere Werte liefert. Mit der regelmäßigen Kontrolle und den entsprechenden Gegenmaßnahmen verhindern Sie das Kippen des Wassers und sparen viel Arbeit. Messen Sie vor allem

  • pH-Wert
  • Wasserhärte
  • Nährtoff- und Sauerstoffgehalt.

Weiterhin sollten Sie auch die Giftstoffkonzentration kontrollieren. Den Gehalt an Ammoniak, Ammonium, Nitrit, Nitrat und Chlor können Sie mit dem Wassertest ermitteln. Achten Sie darauf, dass möglichst die Optimalwerte erreicht und die Grenzwerte nicht überschritten werden. Treffen Sie die entsprechenden Gegenmaßnahmen, wenn sich die Werte erhöhen. Ist der Chlorgehalt leicht erhöht, können Sie ein geeignetes Mittel für die Chlorbindung verwenden. Bei einem hohen Chlorgehalt hilft nur noch der Tausch des Wassers, da Chlor in hoher Konzentration den Tod Ihrer Fische und Pflanzen bedeuten kann. Mitunter reicht es bei erhöhten Wasserwerten aus, einen Teil des Wassers auszutauschen oder Wasser nachzufüllen.

UVC-Klärer bei verfärbtem Wasser einsetzen

Ein UVC-Klärer ist kein Muss für Ihren Gartenteich, doch ist er hilfreich, wenn sich die Algen bereits stark vermehrt haben und das Wasser eine braune oder grüne Farbe angenommen hat. Mit kurzwelliger UV-Strahlung bekämpft die UVC-Lampe die Algen in Ihrem Teich. Sie kann gleichzeitig Krankheitserreger bekämpfen. Die UVC-Lampe können Sie im Filter-Pumpen-System integrieren oder außerhalb des Teichs aufstellen.

Teich vor intensiver Sonneneinstrahlung schützen

Im Juni kann die Sonne schon ziemlich stark auf Ihren Teich scheinen, was abhängig von der Lage Ihres Teichs vor allem um die Mittagszeit der Fall ist. Um Ihren Teich vor intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen, sollten Sie ihn zumindest in den Mittagsstunden mit einem Sonnenschirm oder Sonnensegel beschatten, um der Algenbildung entgegenzuwirken. Auch Fische und andere Tiere mögen oft keine intensive Sonne.

Algen regelmäßig entfernen

Kontrollieren Sie Ihren Teich im Juni täglich und entfernen Sie Algen mit dem Kescher oder mit der Algenbürste. Entfernen Sie auch andere Dinge wie Laub oder Blütenpollen, die in den Teich gefallen sind. Haben sich die Algen bereits stark vermehrt, sollten Sie einen biologischen Algenvernichter verwenden.

Fazit

Im Juni braucht Ihr Teich bereits intensive Pflege, da sich die Algen aufgrund der steigenden Temperaturen rasanter vermehren. Bewässern Sie an heißen Tagen die Pflanzen um Ihren Teich möglichst täglich. Entfernen Sie täglich Algen aus dem Teich und kontrollieren Sie die Wasserwerte, um bei Bedarf schnell die nötigen Gegenmaßnahmen zu treffen. Füllen Sie Wasser nach, wenn der Wasserstand um einige Zentimeter gesunken ist.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos
Icon Anrufen Icon Close
Hotline

Interesse an unseren Produkten? Noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne. Rufen Sie uns an.

+49 6706 915 76 70
Mo–Fr 9–17 Uhr

Bei uns ist Beratung persönlich! Sollten unsere Berater im Gespräch sein, vereinbaren Sie gerne einen Rückruf.

Jetzt anrufen