window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Die 9 wichtigsten Teicharbeiten im September | blauteich.de
Qualitätspumpen »Made In Germany«
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Die 9 wichtigsten Teicharbeiten im September

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Die Außentemperaturen können in den Nächten im September mitunter schon in den negativen Bereich fallen, doch kühlt sich gerade bei größeren Gartenteichen das Teichwasser noch nicht so schnell ab. Der September bringt einige wichtige Arbeiten am Gartenteich mit, auch wenn die Algenbildung aufgrund der kühleren Temperaturen nicht mehr so stark ist wie im August. Der September ist eine gute Zeit, um Ihre Teichpflanzen zu kontrollieren und gegebenenfalls zurückzuschneiden. Sie können Ende September auch schon die Teichreinigung für den Start in den Herbst vornehmen.

Entfernen von Algen und Verunreinigungen

Die Algenbildung lässt im September bereits nach, da die Temperaturen kühler werden. Trotzdem sollten Sie Ihren Teich sauber halten, um der Algenbildung entgegenzuwirken. Im September fällt bereits vermehrt Laub in den Teich, das Sie regelmäßig mit einem Kescher entfernen sollten, genau wie in den Teich gefallene Insekten und andere Verunreinigungen. Fadenalgen können sich auch im September noch in Ihrem Teich ausbreiten. Mit einem Stock, den Sie im Wasser drehen, oder mit einer Algenbürste können Sie die Algen entfernen. Herrschen im September noch hohe Temperaturen, können sich noch vermehrt Algen bilden. Um sie zu entfernen und gleichzeitig die Sauerstoffsättigung des Teichs zu verbessern, verwenden Sie ein Algenbekämpfungsmittel mit Aktivsauerstoff.

Tipp:

Die Arbeit bei der Teichreinigung können Sie sich erleichtern, wenn Sie ein Laubnetz über den Teich spannen.

Prüfung der Wasserwerte nicht vergessen

Wird es im September kühler, müssen Sie die Wasserwerte nicht mehr täglich kontrollieren. Nur bei einer Hitzeperiode, wie sie seit einigen Jahren im September nicht mehr auszuschließen ist, kontrollieren Sie die Wasserwerte am besten täglich und leiten gegebenenfalls die entsprechenden Maßnahmen ein. Ansonsten reicht es aus, die Wasserwerte jeden zweiten Tag oder nur ein- bis zweimal wöchentlich zu kontrollieren. Achten Sie vor allem auf Nitrat, Nitrit, Ammoniak und Ammonium. Tauschen Sie einen Teil des Wassers aus, wenn die Wasserwerte an der Grenze liegen oder die Grenzwerte überschritten werden.

Kontrollieren Sie bei längeren Hitzeperioden auch den Sauerstoffgehalt in Ihrem Teich. Es ist allerdings eher unwahrscheinlich, dass es im September noch so heiß wird, dass sich die Sauerstoffwerte verschlechtern. Sinkt der Sauerstoffgehalt jedoch unter acht Milligramm pro Liter, sollten Sie das Wasser mit Sauerstoff anreichern, beispielsweise mit einem Teichpflegemittel mit Aktivsauerstoff, einer Teichbelüftung oder einer Sauerstoffpumpe.

Bei hohen Temperaturen: Wasserstand kontrollieren

Gerade bei längeren Perioden mit hohen Temperaturen im September sollten Sie regelmäßig den Wasserstand kontrollieren. Füllen Sie Leitungswasser auf, wenn der Wasserstand um fünf Zentimeter oder mehr sinkt. Selbst bei der Teichreinigung mit dem Teichschlammsauger müssen Sie das Wasser nicht komplett austauschen, da Sie ein Wasserrückführungssystem nutzen können.

Rückschnitt und Teilen von Pflanzen

Im September verdienen Ihre Teichpflanzen Aufmerksamkeit. Es ist jetzt die richtige Zeit für eine Neubepflanzung. Bei dieser Gelegenheit können Sie die vorhandenen Pflanzen kontrollieren, zurückschneiden und gegebenenfalls teilen. Entfernen Sie abgestorbene Teile von Ihren Pflanzen und schneiden Sie zu üppig gewachsene Pflanzen zurück. Auch verblühte Blüten sollten Sie abschneiden. So fördern Sie bei vielen Pflanzen die Blütenbildung. Große Pflanzen sollten Sie in größere Körbe pflanzen. Kontrollieren Sie dabei auch die Wurzeln und entfernen Sie abgestorbene Wurzeln. Pflanzen, die sich stark vermehrt haben oder zu üppig gewachsen sind, können Sie jetzt teilen. Die Teile der Pflanzen können Sie Ihren Freunden geben, die auch einen Teich haben, oder auf einer Tauschbörse anbieten.

Regelmäßige Pflege der Pflanzen

Auch im September sollten Sie nicht vergessen, Ihre Pflanzen zu bewässern. Das ist wichtig, wenn es längere Zeit trocken ist. Achten Sie darauf, dass der Boden nicht austrocknet. Lockern Sie den Boden regelmäßig auf und jäten Sie Unkraut.

Zeit für Um- und Neubepflanzung

Möchten Sie den Teich umgestalten, können Sie die Umpflanzung von Teich- und Uferpflanzen vornehmen. Auch eine Neubepflanzung können Sie vornehmen, wenn Pflanzen abgestorben sind oder Sie unbepflanzte Bereiche auffüllen möchten. Schauen Sie sich auf Tauschbörsen um, ob Sie dort Pflanzen bekommen, oder tauschen Sie Pflanzen mit Ihren Freunden. Natürlich können Sie die Teichpflanzen auch kaufen. Achten Sie auf die Wuchsfreudigkeit und die Ansprüche an den Standort, bevor Sie eine Neubepflanzung vornehmen.

Schutz hochgewachsener Pflanzen vor dem Umknicken

Im September kann es schon zu heftigen Stürmen kommen. Binden Sie Schilf und andere Röhrichtpflanzen, aber auch hochgewachsene Gräser wie Pampasgras hoch, um deren Umknicken zu verhindern. Verwenden Sie dazu stabile Stäbe, beispielsweise Tomatenstangen, um die Pflanzen zu stützen, und binden Sie eine stabile Schnur aus Jute oder Sisal herum. Bei sehr hohen Röhrichtpflanzen oder Sisal binden Sie die Pflanzen in der Höhe mehrmals zusammen, beispielsweise auf alle 40 Zentimeter.

Teich reinigen und Schlamm absaugen

Im September können Sie bereits die Teichreinigung mit dem Schlammsauger vornehmen. Siedeln Sie die Fische in einen Behälter um, der groß genug ist, und entfernen Sie die Pflanzen aus dem Teich. Im Zusammenhang mit der Teichreinigung können Sie die Pflanzen kontrollieren und pflegen. Pumpen Sie das Wasser ab und kontrollieren Sie den Schlamm auf Tiere, die sich darin befinden. Nehmen Sie die Tiere heraus und siedeln Sie sie um. Nun können Sie den Schlamm abpumpen und auch die Teichwände reinigen. Lassen Sie noch eine kleine Menge Schlamm im Teich, damit sich die Tiere noch darin verstecken können. Setzen Sie die Tiere, die sich im Schlamm aufgehalten haben, wieder zurück in den Schlamm. Mit einem Wasserrückführungssystem können Sie einen Teil des abgepumpten Wassers wieder in den Teich zurückführen. Füllen Sie das Wasser auf und bringen Sie die Pflanzen wieder zurück in den Teich. Bei den Fischen achten Sie darauf, dass der Temperaturunterschied nicht zu groß ist, wenn Sie sie wieder zurücksetzen. Warten Sie daher noch ein paar Stunden, bis sich das Wasser wieder etwas erwärmt hat.

Pflege der Fische

Ihre Fische verdienen auch im September Ihre Aufmerksamkeit. Sie müssen aber nicht mehr so häufig gefüttert werden, wenn die Temperaturen sinken. Mit abnehmender Temperatur nimmt auch der Appetit der Fische ab. Geben Sie kein Futter mehr, wenn die Wassertemperatur unter 12 Grad Celsius absinkt. Beobachten Sie die Fische auf ihr Verhalten und Auffälligkeiten. Tote Fische entfernen Sie möglichst sofort aus dem Teich.

Fische, die nicht im Teich überwintern sollen, da es für sie zu kalt wird, siedeln Sie in ein Kaltwasseraquarium um. Achten Sie auch dort darauf, dass es Ihren Fischen gut geht.

Fazit

Im September sind verschiedene Teicharbeiten erforderlich. Die Wasserwerte müssen Sie nicht mehr so häufig kontrollieren, wenn die Temperaturen sinken. Entfernen Sie in den Teich gefallenes Laub oder verwenden Sie ein Laubnetz. Der September ist eine gute Zeit, um Pflanzen zurückzuschneiden oder zu teilen. Auch die Teichreinigung mit dem Schlammsauger können Sie vornehmen.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos
Icon Anrufen Icon Close
Hotline

Interesse an unseren Produkten? Noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne. Rufen Sie uns an.

+49 6706 915 76 70
Mo–Fr 9–17 Uhr

Bei uns ist Beratung persönlich! Sollten unsere Berater im Gespräch sein, vereinbaren Sie gerne einen Rückruf.

Jetzt anrufen
Icon Gutschein
Gutschein