window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Sonnenschutz für den Gartenteich - 6 Möglichkeiten | blauteich.de
Qualitätspumpen »Made In Germany«
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Sonnenschutz für den Gartenteich - 6 Möglichkeiten

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Bei Ihrem Gartenteich kommt es auf den richtigen Standort an. Bekommt Ihr Teich zu viel Sonne, ist das schädlich für die Fische und Pflanzen. Algen siedeln sich an und vermehren sich rasant, wenn sich das Wasser aufgrund der Sonneneinstrahlung schnell erwärmt. Möchten Sie erst einen Gartenteich anlegen, sollten Sie einen Platz wählen, an dem die Sonne nicht zu intensiv einstrahlt. Haben Sie bereits einen Gartenteich, können Sie Ihren Teich mit verschiedenen Maßnahmen vor zu starker Sonneneinstrahlung schützen.

Warum zu viel Sonne dem Gartenteich schadet

Für die Photosynthese der Pflanzen benötigt Ihr Gartenteich Sonne. Sonnenlicht macht Ihren Gartenteich auch zu einer Oase der Ruhe, wenn Sie nach der Arbeit entspannen möchten. Bekommt Ihr Teich jedoch zu viel Sonne, bekommt das den Fischen und Pflanzen nicht gut. Die Fische mögen kein zu warmes Wasser. Verschiedene heimische Fische bevorzugen eher kaltes Wasser. Bei intensiver Sonneneinstrahlung erwärmt sich das Teichwasser zu schnell. Algen siedeln sich an und vermehren sich rasant. Schlimmstenfalls kann das Wasser kippen, was den sicheren Tod für Ihre Fische bedeutet.

Sterben die Algen ab, setzen sie Stickstoffverbindungen frei. Die Wasserwerte geraten aus dem Gleichgewicht. Die Fische bekommen nicht mehr genügend Sauerstoff und sterben. Fische, die dicht an der Wasseroberfläche schwimmen, beispielsweise Kois, können bei zu starker Sonneneinstrahlung sogar einen Sonnenbrand bekommen. Er ist lebensgefährlich für die Fische. Die Schleimhaut verbrennt. Keime können sich auf den entstehenden Entzündungen ansiedeln und zum Tod der Fische führen. Die Fische können sich bei intensiver Sonneneinstrahlung auch die Augen verblitzen.

Optimal ist ein Verhältnis von 50 Prozent Sonne und 50 Prozent Schatten. Auch Wind ist für die Umwälzung des Wassers und die Sauerstoffversorgung wichtig. Der Teich sollte daher nicht komplett windgeschützt sein.

Mit den folgenden Möglichkeiten können Sie Ihren Gartenteich vor Sonne schützen.

1. Schneller Sonnenschutz mit dem Sonnenschirm

Ein Sonnenschirm ist eine gute Möglichkeit, um Ihren Teich schnell vor Sonne zu schützen. Sie können den Sonnenschirm bei Bedarf dort aufstellen, wo er gebraucht wird. Kündigt sich ein Sturm an, klappen Sie den Sonnenschirm schnell zusammen. Sonnenschirme sind im Handel in verschiedenen Größen und Formaten erhältlich, die Sie abhängig von der Größe Ihres Gartenteichs wählen können.

Um Ihre Pflanzen und Fische vor intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen, sollten Sie in erster Linie auf den UV-Schutz achten. Für den Gartenteich sind Ampelschirme gut geeignet. Sie sind groß genug, um viel Schatten für Ihren Teich zu spenden. Möchten Sie den Ampelschirm über längere Zeit nutzen, können Sie den Fuß an einem Steg oder am Teichrand befestigen.

In jedem Fall kommt es auf einen festen Stand und eine gute Befestigung des Sonnenschirms an, damit er bei einem starken Windstoß nicht im Teich landet. Eine Alternative zu einem Schirmständer ist ein Stahlrohr zur Befestigung, das Sie in den Boden schlagen.

Ein Sonnenschirm ist gut geeignet, wenn Sie bereits die ersten Anzeichen von Fadenalgen bemerken. Vor allem über die Mittagszeit, wenn die Sonne intensiv einstrahlt, können Sie Ihren Teich mehrere Stunden mit dem Sonnenschirm beschatten.

Sonnenschirme sind praktisch, da sie sich nicht nur für den Teich,, sondern auch für den Sitzbereich im Garten oder für die Terrasse eignen.

2. Sonnensegel als Alternative zum Sonnenschirm

Ein Sonnensegel ist als Alternative zum Sonnenschirm ebenfalls für die schnelle und kurzfristige Beschattung Ihres Teichs geeignet. Sonnensegel erhalten Sie in verschiedenen Farben und Formen. Auch hier kommt es auf einen guten UV-Schutz an. Ein Sonnensegel können Sie auch nach Ihrn Wünschen anfertigen lassen.

Damit das Sonnensegel Wind und Wetter trotzen kann, muss es eine gute Qualität haben. Elektronisch betriebene Sonnensegel rollen sich bei Sturm automatisch ein.

Genau wie ein Sonnenschirm bietet auch ein Sonnensegel hervorragenden Schutz vor Reihern. Die Reiher können dann von oben nicht mehr auf den Teich blicken und ihre Beute ausspähen.

3. Pflanzen als Sonnenschutz

Um Ihren Teich längerfristig vor Sonne zu schützen, sind Bäume, Sträucher und Stauden geeignet. Das können Sie bereits bei der Teichplanung berücksichtigen, wenn Sie den Gartenteich erst anlegen wollen.

Bäume schützen vor zu starker Sonneneinstrahlung, doch ein Nachteil ist das in den Teich fallende Laub. Es verrottet, erhöht die Nährstoffkonzentration und fördert die Algenbildung. Das können Sie vermeiden, indem Sie in den Teich gefallenes Laub regelmäßig entfernen. Sie können auch ein Laubnetz über den Teich spannen. Ähnlich sieht es mit dem Laub der Sträucher und Stauden aus. Möchten Sie erst Bäume pflanzen, können Sie Arten wählen, die das Laub nicht abwerfen:

  • Kirschlorbeer
  • Kiefern
  • Fichten
  • Eiben.

Macht es Ihnen nichts aus, das Laub von Ihrem Teich zu entfernen, können Sie auch Haselnusssträucher, Japanischen Ahorn, Glanzmispel, Tulpenbaum oder Weidenblättrige Hängebirne pflanzen.

Bis die Bäume groß genug sind, um Schatten zu spenden, müssen Sie sich eine Weile gedulden. In dieser Zeit können Sie den Teich mit einem Sonnenschirm oder Sonnensegel beschatten.

Sie sollten die Wurzelausbreitung nicht vergessen, wenn Sie die Bäume erst pflanzen möchten. Wachsen die Wurzeln stark und sind die Bäume dicht am Teich gepflanzt, könnten Teichfolie und Teich durch die Wurzeln beschädigt werden. Mit einer Rhizomsperre können Sie das verhindern.

Eine Alternative zu Bäumen können auch Bambus, Knöterich, Schilf oder Rohrkolben sein. Bambus und Knöterich wachsen außerordentlich schnell. Bambus ist auch im Winter ein Hingucker, da er wintergrün ist. Schilf kann sich schnell vermehren. Damit es sich nicht über große Flächen des Teichs ausbreitet, sollten Sie es regelmäßig zurückschneiden. Für kleinere Teiche können Sie Zwergrohrkolben verwenden.

4. Pflanzen für den Uferbereich

Sie sollten nicht vergessen, den Uferbereich Ihres Gartenteichs zu bepflanzen, um Schatten zu spenden. Sollen sich die Pflanzen nicht zu schnell vermehren, können Sie als Alternative zu Schilf verschiedene Gräser pflanzen. Die Hänge-Segge ist ein immergrünes Gras, das mehr als einen Meter hoch werden kann. Sie blüht von Juni bis Juli. Das Kerzen-Greiskraut wird bis zu einem Meter hoch und erfreut mit seinen gelben Blütenkerzen von Juli bis August.

5. Schatten spenden mit Wasserpflanzen

Auf Wasserpflanzen sollten Sie nicht verzichten. Sie sind gute Sauerstoffproduzenten, bieten gute Verstecksmöglichkeiten für Fische sowie andere Tiere und spenden Schatten. Wasserpflanzen können Sie für die Uferzone, die Flachwasserzone und die Tiefwasserzone wählen. Sie sollten darauf achten, dass die verschiedenen Pflanzen gut miteinander harmonieren. Abgestorbene Teile von Wasserpflanzen erhöhen die Nährstoffkonzentration im Teich und fördern die Algenbildung. Sie sollten daher abgestorbene Pflanzenteile regelmäßig entfernen. Die Pflanzen sollten Sie im Frühjahr zurückschneiden. So fördern Sie das Wachstum. Pflanzen, die sich stark vermehrt haben, können Sie teilen.

Seerosen sind als Schattenspender mit ihren großen Blättern hervorragend geeignet. Sie erfreuen mit ihren wunderschönen großen Blüten in verschiedenen Farben. Seerosen sollten Sie in Pflanzkörbe pflanzen. Dazu sollten Sie ein Substrat aus Kies und Lehm verwenden. Damit das Substrat nicht in den Teich geschwemmt wird, können Sie es mit einer Schicht aus Kieselsteinen oder Quarzsand abdecken.

Neben Seerosen gibt es noch verschiedene weitere Wasserpflanzen, die sich als Schattenspender eignen. Muschelblumen müssen Sie nicht einpflanzen. Sie werden nur auf die Wasseroberfläche gelegt. Sie bilden 20 bis 30 Zentimeter lange Wurzeln, mit denen sie dem Wasser Nährstoffe entziehen. Bei Bedarf können Sie die Muschelblumen leicht entfernen.

Wasserlinsen, auch als Entengrütze bekannt, mag nicht jeder. Sie werden auch einfach nur auf die Wasseroberfläche gelegt. Sie erhöhen den Sauerstoffgehalt im Teich, vermehren sich schnell und spenden Schatten. Sie werden von verschiedenen Fischen gefressen. Gefallen Ihnen die Wasserlinsen nicht mehr, können Sie sie problemlos wieder entfernen.

6. Schatten spenden mit Brücke oder Steg

Eine Brücke oder ein Steg ist ein Hingucker für Ihren Gartenteich und spendet Schatten. Sie können nicht den gesamten Teich beschatten, doch sind sie ein kleiner Rückzugsort für die Fische. Strahlt die Sonne stark ein, können sich die Fische unter dem Steg oder der Brücke zurückziehen. So vermeiden Sie, dass die Fische einen Sonnenbrand erleiden. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sie es Fischreihern erschweren, die Fische aus Ihrem Teich zu schnappen.

Eine Brücke ist für Teiche und Gärten in verschiedenen Stilrichtungen geeignet und kann aus Holz oder aus Metall gefertigt werden. Eine Brücke aus Holz können Sie mit handwerklichem Geschick selber bauen. Eine einfache und preiswerte Brücke können Sie aus Europaletten zaubern. Anleitungen dazu finden Sie im Internet.

Fazit

Ihr Gartenteich benötigt eine gesunde Mischung aus Sonne und Schatten. Das können Sie bereits bei der Planung des Gartenteichs berücksichtigen. Auch dann, wenn der Teich schon vorhanden ist, können Sie mit verschiedenen Mitteln Schatten spenden. Zu viel Sonne schadet den Fischen und Pflanzen. Die Algenbildung wird gefördert. Verschiedene Pflanzen in der Nähe des Teichs und in der Uferzone, aber auch verschiedene Wasserpflanzen spenden Schatten. Um kurzfristig Schatten zu spenden, können Sie Sonnenschirme oder Sonnensegel nutzen. Als Schattenspender für einen kleinen Bereich des Teichs eignet sich auch eine Brücke oder ein Steg.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos
Service

Service

Tel.: +49 6706 915 76 70
Telefonische Beratung
Mo–Fr 9–17 Uhr
BLAUTEICH
Cremerstraße 7b
55595 Wallhausen