window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Systeme zur Wasserrückführung bei der Teichreinigung | blauteich.de

Achtung - Bundesweit kann es derzeit zu Lieferverzögerungen seitens der Versanddienstleister kommen. Wir bitten hier um Ihr Verständnis!

Qualitätspumpen »Made In Germany«
Schneller Versand
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Systeme zur Wasserrückführung bei der Teichreinigung

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Wasserrückführung mit Filtersystemen 

Ein Teichschlammsauger ist für Besitzer von Gartenteichen eine hilfreiche Investition. Auf effiziente Weise lässt sich Schlamm entfernen, der im Laufe der Zeit unvermeidbar ist. Dieser Schlamm entsteht, wenn sich organische Substanzen zersetzen. Teichschlammsauger sind auch geeignet, um Algen und anderen Unrat aus dem Teich zu beseitigen. Damit der Teich nicht erneut kontaminiert wird, dürfen Verunreinigungen nicht wieder zurück in den Teich gelangen. Um das abgepumpte Wasser wieder zurück in den Teich zu führen, eignen sich verschiedene Filter. Das abgepumpte Wasser muss nicht in der Natur abglassen werden, wo es Pflanzen und Tiere schädigen kann. Es gibt verschiedene Filterarten, die mit einem Teichschlammsauger kombiniert werden können. Ein wichtiges Kriterium für den Kauf eines Filters ist die Filterschärfe. 

Was es mit der Filterschärfe auf sich hat 

Siebbogenfilter und Feinfiltersäcke sind in verschiedenen Varianten verfügbar. Welches Filtersystem Sie wählen, hängt von Ihrem Teichschlammsauger ab. Der Filter muss leistungsfähig sein. Bei einem Schlammsauger mit einer hohen Durchflussmenge, die durch die Pumpe des Schlammsaugers erzeugt wird, kommt es auf einen feinen Filter an. Die Leistungsfähigkeit eines Filtersystems wird zumeist mit dem Begriff Filterschärfe angegeben. Die Filterschärfe steht für die Feinheit eines Filtermediums. Dabei handelt es sich um die Größe der Durchlassöffnungen zwischen den Maschen. Bei sehr feinen Filtern liegen die Werte zur Einordnung der Reinigungssysteme im Mikrometerbereich. Sind die Öffnungen kleiner als ein Tausendstel Millimeter, können die Filtersysteme gut mit Teichschlammsaugern kombiniert werden. Beim Kauf sollten Sie auf einen möglichst feinen Filter achten. Die Wasserfilterung wird umso klarer, je feiner das Filtermedium ist. Sie sollten den Wert der Filterschärfe jedoch nicht als absolut betrachten. Zur Beurteilung der Qualität eines Systems zur Wasserrückführung gilt die Filterschärfe nicht als absoluter Maßstab.

Weitere Faktoren zur Bestimmung des Wirkungsgrades von Wasserfiltern

Zur genaueren Bestimmung des Wirkungsgrades von Wasserfiltern sollten noch weitere Faktoren herangezogen werden. Neben der Filterschärfe ist das Material des Filters ein wichtiges Auswahlkriterium. Das Material sollte möglichst stabil und umweltfreundlich sein, denn das Wasser, das gefiltert wird, wirkt auf das Material. Das Wasser und der darin befindliche Unrat können zu einer Dehnung des Filtermaterials führen. Die Öffnungen vergrößern sich dadurch im Laufe der Zeit, bis schließlich keine gute Qualität des zurückzuführenden Wassers mehr gewährleistet ist. Verschiedene Materialien wie Vlies ziehen Verunreinigungen direkt an. Lagern sich die Verunreiniungen an den Fasern ab, kommt es zu Verstopfungen. Durch Ausspülen können die Verunreinigungen nicht komplett entfernt werden. Sie sollten sich daher für einen Filter entscheiden, der aus resistentem Material besteht. So können Sie Verstopfungen verhindern.

Verschiedene Möglichkeiten für die Filtertechnik

Filtersysteme sind von vielen Herstellern für Pool- und Teichtechnik verfügbar und werden in unterschiedlicher Bauart angeboten. Es ist daher vor allem für Teichfreunde, die gerade erst einen Teich angelegt haben, nicht so einfach, das geeignete Filtersystem zu wählen. Nicht alle Filter sind tatsächlich für die Wasserrückführung geeignet. Die nachfolgend aufgeführten Filter verfügen über unterschiedliche Ausstattungen und sind für verschiedenene Ansprüche geeignet:

Schwammfilter verfügen über in Reihen angeordnete Schwämme, in denen sich die schmutzigen Partikel sammeln. Da diese Schwämme über etwas größere Poren verfügen, werden nicht alle Unratpartikel gesammelt. Nach einer längeren Förderdauer kann der Schmutz die Barriere der Schwämme überwinden und gelangt wieder zurück ins Wasser. Diese Filter eignen sich daher nur für kürzere Einsätze. Danach ist eine gründliche und ziemlich aufwendige Reinigung des Filters erforderlich. Aufgrund ihrer Bauweise sind diese Filter nicht immer einfach in der Handhabung.

Sandfilter verfügen über eine höhere Filterschärfe und sind mit Quarz gefüllt. Auch bei diesen Filtern werden nicht alle Schmutzpartikel aufgefangen und gelangen dann wieder zurück ins Teichwasser. Zu einem Problem können die organischen Teile von Fadenalgen werden, die auf dem Bett des Filters eine Schicht bilden. Das führt zu einem deutlichen Anstieg des Betriebsdrucks. Schlimmstenfalls kann der Teichsauger dadurch deaktiviert werden.

Eine separate Klärzone wird von einigen Teichbesitzern als Schlammfilter genutzt. Der Saugvorgang kann ohne Flüssigkeitsverlust erfolgen. Im Klärareal ist nur eine geringe Eintrübung sichtbar. Das Problem besteht jedoch darin, dass nach einigen Tagen die Filterfunktion im empfindlichen Ökosystem der Teichanlage verlorengeht. Das liegt am Ersticken der Mikroorganismen im Schlammwasser, das in die Klärzone gelassen wurde. Der Ursprungszustand wird erst nach Wochen oder Monaten wieder erreicht. Experten raten daher dringend von der Nutzung des Klärbereichs als Filter ab.

Bogensiebfilter leiten das schmutzige Wasser über ein gebogenes Spaltsieb und stellen eine sehr gute Alternative zu den vorher beschriebenen Filtern dar. Bei einigen Filtern gelangt die Flüssigkeit durch ein Gittergewebe. Mit solchen Filtern lassen sich Fadenalgen sicher entfernen. Da die Filterschärfe bei den Bogensiebfiltern jedoch geringer ausfällt, eignen sich diese Filter nicht für sehr feine Partikel. Gelangt das gefilterte Wasser wieder in den Teich, zeigt es eine gewisse Eintrübung.

Tipp: Arbeiten Sie am besten mit einer Kombination aus Bogensiebfilter und Filterstrumpf oder einem Feinfiltersack (wie weiter unten beschrieben). Hierdurch stellen Sie sicher nicht nur grobe, sondern auch sehr feine Partikel aus Ihrem Wasser heraus zu filtern, bevor dieses zurück in Ihren Teich gelangt. Wir verkaufen unsere Bogensieb Wasserfilter als Set immer in Kombination mit einem Filterstrumpf als Endfilter.

Teichfilter für hohe Ansprüche und hervorragende Wasserqualität

Kartuschensysteme zeichnen sich durch eine enorme Filtergröße und eine hohe Trennschärfe aus und eignen sich hervorragend für die Teichreinigung. Sie verlangen jedoch einen hohen Wartungsaufwand. Es dauert fünf bis zehn Minuten, bis der Filter erneut zum Teichsaugen einsatzbereit ist. Ein schnelles Arbeiten ist aufgrund dieser Unterbrechungen nicht gewährleistet. Ein Kartuschenfilter kann zusammen mit einem Teichroboter mit einem entsprechenden Anschluss verwendet werden. Der Bodenmulm wird dabei gut separiert. Macht Ihnen jedoch eine längere Reinigungszeit nichts aus, können Sie den Kartuschenfilter auch zusammen mit einem Teichsauger nutzen.

Ein Trommelfilter ist durch eine einzigartige Bauweise gekennzeichnet und verfügt über die aufwendigste Technik, die gegenwärtig für Filtersysteme genutzt wird. Die sich drehende Trommel des Filters ist mit einem feinen Gewebe überzogen. Damit sich keine Schmutzpartikel in der Trommel absetzen können, wird sie permanent mit einer Sprühdose gereinigt. Das Prinzip ist ähnlich wie bei einer Waschmaschine. Ein Nachteil von Trommelfiltern ist der hohe Preis, der sich jedoch auszahlt, wenn Sie keine Kompromisse bei der Wasserqualität eingehen wollen.

Vliessysteme waren vor der Einführung der Trommelfilter die beste Wahl für die Wasserrückführung. Auch diese Technik ist nicht gerade billig. Bei den angebotenen Vliesfiltern sind deutliche Unterschiede zu verzeichnen. Das Fördertempo ist abhängig vom Verschmutzungsgrad des Wassers. Ändert sich der Verschmutzungsgrad, muss die Geschwindigkeit angepasst werden. Ein Vliessystem mit einer elektronischen oder mechanischen Steuerung ist empfehlenswert, da sich der Zustand der angesaugten Teichflüssigkeit ständig ändert.

Nutzung eines Feinfiltersacks

Ein Feinfiltersack bietet einige gute Eigenschaften, wenn es um Material, Filterschärfe und Fassungsvermögen geht. Für die Rückführung des Wassers ist er hervorragend geeignet, da er ausgezeichnete Reinigungsergebnisse bietet. Der Feinfiltersack punktet auch mit moderaten Anschaffungskosten. Der Feinfiltersack ist mit dem Teichsauger kombinierbar. Die Konstruktion wird im Bereich der Dichtfläche des Teiches platziert. Das Wasser gelangt bei einer Kombination des Filtersacks mit einem druckstarken Teichsauger schnell in den Teich. Um ein noch besseres Reinigungsergebnis zu erzielen, können mehrere Filtersäcke mit einem Regelventil kombiniert werden.

Wie Sie Filter anbauen können

In den meisten Teichschlammsaugern befindet sich ein Feinfilter, den Sie regelmäßig säubern sollten. Er sollte nach einiger Zeit ausgetauscht werden. Bauen Sie einen solchen Filter an, sollten Sie an die erheblichen Druckunterschiede an Ein- und Ausgang denken. Sie sollten angesichts dieser Unterschiede den Filter immer am Ausgang der Pumpe installieren. Die Ausstattung des Vorfilters mit einem optionalen Feinfiltereinsatz mag im ersten Moment leichter erscheinen. Die Saugleistung reduziert sich dadurch jedoch. Besser ist eine zweistufige Filtereinheit geeignet. Eine solche Filtereinheit verfügt an der Saugseite über einen Grobfilter, während an der Ablassseite ein Feinfilter angebracht ist. Flüssigkeit und Schmutzpartikel können dadurch voneinander getrennt werden. Im Ergebnis gelangt wieder sauberes Wasser in den Teich.

Aufnahmekapazität eines Filters

Die Aufnahmekapazität kann bei der Analyse der Leistungsfähigkeit eines Filters helfen. Das Wasser muss durch diese Reinigungsvorrichtung geleitet werden. Ist die Aufnahmekapazität zu gering, müssen Sie den Filter häufig reinigen. Wählen Sie einen Filter mit einer hohen Aufnahmekapazität, müssen Sie ihn seltener reinigen. Die Aufnahmekapazität eines Filters können Sie auf verschiedene Weise verbessern. Sie müssen daher nicht den teuersten Filter wählen. Kartuschenfilter müssen seltener gereinigt werden und beanspruchen nur wenig Raum, während die Filterfläche mehr als 20 Quadratmeter ausmacht.

Wie Sie Filtersysteme reinigen können

Nicht immer ist eine hohe Aufnahmefähigkeit eines Filters tatsächlich vorteilhaft. Nicht alle Systeme können sinnvoll gereinigt werden. Einen Kartuschenfilter können Sie 10 bis 20 Minuten nutzen, bevor Sie ihn reinigen müssen. Sie müssen dafür das System demontieren und die Lamellen spülen. Die dafür erforderliche Arbeitszeit von 5 bis 10 Minuten ist relativ lang.

Bei anderen Systemen kann die Reinigung schneller erfolgen. Filtersäcke lassen sich schnell reinigen, da sie schon in ein bis zwei Minuten entleert werden können. Filtersäcke können jedoch nicht so lange wie Kartuschensysteme verwendet werden.

Fazit

Nutzen Sie für Ihren Gartenteich einen Schlammsauger, können Sie effizient den Schlamm aus dem Teich entfernen. Um das Wasser wieder in den Teich zurückzuführen, sollten Sie einen Filter verwenden. Dieser Filter kann mit dem Teichschlammsauger kombiniert werden. In ihm bleiben Schmutzpartikel und Fadenalgen hängen. Abhängig von der Art des Filters sollten Sie regelmäßig die Reinigung vornehmen. Bei der Wahl des Filters sind Material, Filterschärfe und Bauart entscheidend. Bogensiebfilter sind für das Absaugen von Fadenalgen perfekt geeignet. Feinfiltersäcke gewährleisten hervorragende Reinigungsergebnisse bei moderaten Anschaffungskosten.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos

Wir helfen Ihnen weiter!

Telefon:
+49 6706 915 76 70

WhatsApp:
Chat hier starten!

E-Mail:
info@blauteich.de

Kontaktformular