window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Teichrand gestalten - 12 Ideen für Teichumrandung & Teichrandgestaltung | blauteich.de
Qualitätspumpen »Made In Germany«
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Teichrand gestalten - 12 Ideen für Teichumrandung & Teichrandgestaltung

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Bereits bei der Planung Ihres Gartenteichs sollten Sie an die Teichumrandung und eine schöne Gestaltung des Teichrands denken, damit Ihr Teich zu einer Oase der Entspannung wird. Für die äußere Gestaltung von Folienteichen gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Mit der Gestaltung des Teichrands schaffen Sie Stimmung, doch erfüllt die Teichumrandung auch einen wichtigen Zweck. Sie verleiht dem Teich Stabilität und verhindert hohe Wasserverluste. Der Teich sollte sich harmonisch in seine Umgebung integrieren. Wie Sie die Teichumrandung und den Teichrand gestalten, hängt auch von der Art und Größe des Teichs ab.

Planung der Teichumrandung

Planen Sie Ihren Gartenteich, sollten Sie gleich an die Teichumrandung denken, denn es kommt darauf an, das Ufer nicht zu steil anzulegen und eine Kapillarsperre zu berücksichtigen. Die Kapillarsperre schützt Ihren Teich vor hohen Wasserverlusten. Fehlt sie, saugt das umliegende Erdreich wie ein Docht das Wasser aus dem Teich. Sie verhindert auch, dass umliegende Pflanzen mit ihren Wurzeln in den Teich hineinwachsen und dass umgekehrt Teichpflanzen über das Ufer wachsen. Der Teichrand muss ausreichend befestigt sein, damit die Pflanzen am Teichrand nicht in den Teich abrutschen. Sparen Sie nicht an der Teichfolie, denn sie ist wichtig bei der Kapillarsperre. Legen Sie erst die Teichumrandung an, bevor Sie Ihren Teich vollständig mit Wasser befüllen. Sie müssen dann das Wasser nicht wieder aus dem Teich pumpen, wenn Sie mit der Teichumrandung noch nicht zufrieden sind. Die Teichumrandung ist wichtig, damit die Teichfolie nicht frei liegt. Schnell kann eine freiliegende Teichfolie durch intensive Sonneneinstrahlung und andere äußere Einflüsse beschädigt werden.

Haben Sie die Kapillarsperre und eine ausreichende Teichumrandung beim Anlegen Ihres Teichs vergessen, können Sie noch nachträglich eine Kapillarsperre anlegen. Es gibt Teichrandsysteme, die zumeist aus Kunststoff bestehen und mit Pfählen sowie Schrauben befestigt werden.

Aufbau der Teichumrandung

Legen Sie einen Gartenteich an, sollten Sie den richtigen Aufbau der Teichumrandung berücksichtigen. Genau wie der Teich selbst besteht der Teichrand aus verschiedenen Zonen. Er schließt die Kapillarsperre und die Sumpfzone Ihres Teiches ein. Bei der Teichumrandung sollten Sie drei Zonen berücksichtigen:

  • Sumpfzone, die feucht ist und in der die Pflanzen manchmal im Wasser, manchmal aber auch im Trockenen stehen, und die niemals austrocknen sollte
  • Feuchtzone, die einen feuchten Platz für die Pflanzen bietet, aber in der die Pflanzen nicht im Wasser stehen
  • Randzone, die für die Pflanzen ähnliche Bedingungen wie der übrige Garten bietet.

Der Teichrand wird auf der Kapillarsperre errichtet. Übrigens lässt sich die Teichtechnik im Teichrand gut kaschieren. Nicht immer müssen Sie jedoch den Teichrand vollständig mit Pflanzen gestalten. Verwenden Sie Steine oder Holz als Befestigung, können Sie auf Sumpf- und Feuchtzone für die Pflanzen verzichten.

Fehler bei der Teichumrandung vermeiden

Berücksichtigen Sie gleich von Anfang an die richtige Gestaltung des Teichrands, bleibt Ihnen später viel Arbeit beim Anlegen einer nachträglichen Kapillarsperre erspart. Sie laufen nicht die Gefahr, dass die Teichfolie beschädigt wird oder Pflanzen und anderes Material in den Teich abrutschen. Das sind die typischen Fehler beim Anlegen des Teichrands:

  • Teichrand zu steil anlegen
    Es gibt Teiche, die zumindest auf einer Seite eine starke Böschung haben. Das ist der Fall, wenn der Teich an einem Hang angelegt wird. Nicht immer lässt sich ein steiles Ufer vermeiden. Besser ist jedoch ein sanft abfallendes Ufer, da Pflanzen besseren Halt finden und nicht in den Teich abrutschen. Ein steiles Ufer kann für Kinder und Haustiere sogar tödlich sein.
  • Sparen an Teichfolie
    An der Teichfolie sollten Sie nicht sparen, denn sie sollte mindestens 30 Zentimenter, besser jedoch 50 Zentimeter über dem Teichrand liegen. So können Sie auch eine gute Kapillarsperre anlegen.
  • Freiliegende Teichfolie
    Die Lebensdauer Ihrer Teichfolie verkürzt sich deutlich, wenn die Teichfolie frei liegt, da die Folie durch UV-Strahlen schnell brüchig wird. Auch Beschädigungen durch Tiere oder Pflanzen sind nicht auszuschließen.
  • Teichrand wirkt überladen
    Pflanzen sind zwar wichtige Gestaltungselemente für den Teichrand, doch sollten Sie sie sorgfältig auswählen. Stark wuchernde Pflanzen wie Schilf oder Bambus können anderen Pflanzen den Lebensraum nehmen und in den Teich hineinwachsen. Schnell wirkt der Teich wie zugewachsen, wenn Sie zu viele üppig wachsende Pflanzen verwenden.

Die richtigen Ideen für die Gestaltung

Nun geht es an die eigentliche Gestaltung des Teichrands. Nicht immer müssen Sie Pflanzen verwenden. Allerdings sollten sie in der Nähe des Teichs nicht fehlen, da sie ein natürliches Ambiente schaffen und Ihren Teich lebendig wirken lassen. Die folgenden Tipps und Ideen helfen Ihnen bei der Teichrandgestaltung.

1. Ufermatten zum Schutz der Teichfolie

Möchten Sie den Teichrand mit Pflanzen gestalten, können Sie Ufer- oder Böschungsmatten verwenden. Sie verdecken die Folie zwischen Kapillarsperre und Flachwasserzone, bestehen aus durchlässigem, lockerem Material und lassen sich bepflanzen. Sie eignen sich auch, wenn Ihr Teich eine starke Böschung hat. Mit der einen Seite bringen Sie die Ufermatte ins Wasser und mit der anderen Seite in die Kapillarsperre. Auf die Ufermatte schwemmen Sie feinen Sand, um dann die Bepflanzung vorzunehmen. Die Ufermatten haben eine Kapillarwirkung und versorgen die Pflanzen mit Wasser, da sie es aus dem Teich ziehen.

Tipp:

Verhindern Sie unbedingt, dass die Ufermatte über die Kapillarsperre hinausgeht. Ansonsten tritt der unerwünschte Kapillareffekt ein, der zu hohen Wasserverlusten führt.

2. Mediterranes Flair mit Steinplatten

Mit Steinplatten, die gerne auch gebrochen sein können und in verschiedenen Ausführungen erhältlich sind, verleihen Sie Ihrem Teich mediterranes Flair. Sind die Steinplatten eher regelmäßig geformt oder geradlinig, kann Ihr Teich schnell steril wirken. Sie sind auch für einen Naturpool geeignet. Die Steinplatten können in einem Mörtelbett verlegt werden. Damit Ihr Teich nicht zu kühl oder streng wirkt, sollten Sie Pflanzen integrieren. Die Pflanzen können direkt zwischen den Steinplatten arrangiert werden, wenn Sie genügend Platz lassen. Alternativ dazu können Sie auch Pflanzgefäße verwenden. Mit kleinen Statuen oder Amphoren lockern Sie den Teichrand ebenfalls auf.

3. Moderne Gestaltung mit Fliesen

Ähnlich wie Steinplatten können auch Fliesen in einem Mörtelbett bis an die Wasserfläche verlegt werden. Fliesen treffen Sie in zahlreichen Formen und Farben an. Sie eignen sich für eine moderne Gestaltung des Teichrands, vor allem bei einem Naturpool. Auch für einen schlicht wirkenden Koiteich sind sie geeignet. Damit die Teichrandgestaltung etwas lockerer wirkt, können Sie die Fliesen auch als Mosaik anordnen. Pflanzen können sich an den gefliesten Bereich anschließen. Pflanzgefäße stellen Sie direkt auf die Fliesen, um den Teich einladender und lebendiger zu machen.

4. Natursteine - offen für viele Möglichkeiten

Anders als Fliesen oder Steinplatten müssen Sie Natursteine nicht in einem Mörtelbett verlegen. Natursteine können ein mediterranes Flair versprühen, aber auch völlig natürlich wirken. Neben großen Natursteinen eignen sich auch Kies und Schotter. Egal, ob Sie Ihren Teich modern oder eher romantisch gestalten möchten, können Sie die Natursteine auf verschiedene Weise arrangieren. Einen modernen Teich gestalten Sie mit Zierkies oder Schotter. Mit Pflanzen wird bei modernen Teichen mit einem Rand aus Zierkies eher sparsam umgegangen. Allerdings können Pflanzen außerhalb des Teichrandes eine natürliche Optik bieten und Schatten spenden. Zierkies ist gut für Koiteiche geeignet, da er an japanische Gartenkonzepte erinnert. Findlinge können Sie zwischen größeren Natursteinen anordnen. Für eine natürlich wirkende Teichbegrenzung können Sie auch kleine Mauern aus Natursteinen errichten. Natursteine bieten auch eine gute Möglichkeit für die Gestaltung als Steingarten mit den entsprechenden Pflanzen, beispielsweise Bodendeckern.

Ganz wichtig:

Achten Sie darauf, dass die Natursteine nicht scharfkantig sind, damit die Teichfolie nicht beschädigt wird. Die Steine sollten keinen löslichen Kalk enthalten, der das Teichwasser buchstäblich zum Schäumen bringt.

5. Beton für verschiedene Designkonzepte

Sie glauben, dass Beton den Teich vielleicht steril oder gar industriell erscheinen lässt? Das ist nicht der Fall, wenn Sie ihn zusammen mit anderen Gestaltungselementen verwenden. Es gibt Betonziegel, Betonplatten, bepflanzbare Betonsteine, Betonstufen und sogar aufwendig gestaltete Betonelemente, die Sie auf verschiedene Weise anordnen können. In Kombination mit Pflanzen, Natursteinen und Pflanzgefäßen eröffnet Beton ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Sogar eine romantische Gestaltung, vielleicht mit einem kleinen Brunnen oder einer Pumpe, ist mit Beton möglich.

6. Futuristische Gestaltung mit Metall

Soll Ihr Teich rustikal, futuristisch oder industriell erscheinen, gestalten Sie den Teichrand mit Metall. Es verleiht dem Teichrand eine saubere Optik und trennt den Teich vom Rasen oder von der Bepflanzung ab. Rostfreier Stahl, Aluminium, aber auch Metall im Rost-Design ist geeignet. Metall schafft eine minimalistische Gestaltung und spart Arbeit, wenn Sie nicht zu viele Pflanzen verwenden möchten.

Tipp:

Möchten Sie eher einen kleinen Teich anlegen und auf Folie verzichten, können Sie eine Teichwanne aus wetterfestem Cortenstahl verwenden. Auf das Anlegen einer Teichumrandung können Sie dann verzichten. Der Nachteil besteht darin, dass ein Teich aus Cortenstahl nicht gerade traditionell oder natürlich wirkt. Er kann aber auch bepflanzt werden und ermöglicht sogar das Halten von Fischen.

7. Holz - offen für viele Gestaltungsmöglichkeiten

Holz bietet zahlreiche Möglichkeiten für die Teichrandgestaltung. Der gesamte Teich, aber auch nur ein Teil davon kann mit Holz umrandet werden. Eine Holzumrandung ist auch für einen Naturpool geeignet, da sie noch natürlicher als Steinplatten oder Fliesen wirkt. Auch eine kleine Holztreppe oder ein Holzsteg kann in die Teichumrandung integriert werden. Ebenso können Sie Gartenmöbel aus Holz auf dem Teichrand platzieren oder Pflanzgefäße aufstellen. Auch eine Pergola oder ein Pavillon aus Holz harmoniert gut mit der hölzernen Teichumrandung. Einen Teil des Teichs können Sie auch mit Holz überdachen und in das Holzdach eine Beleuchtung integrieren.

8. Zaun als Teichumrandung - machen Sie Ihren Teich kindersicher

Möchten Sie Ihren Teich kindersicher machen, da sich auf Ihrem Grundstück häufig Kinder aufhalten, bietet sich ein Zaun mit einer abschließbaren Tür als Teichumrandung an. Einen solchen Zaun können Sie aus Holz oder aus Metall errichten. Der Zaun kann gleichzeitig als Kletterhilfe für verschiedene Pflanzen wie Clematis, Jelängerjelieber oder Kletterrosen dienen. Brauchen Sie keine Kindersicherung, können Sie einen flachen, kunstvoll gestalteten Zaun verwenden. In diesem Fall ist auch eine niedrige Mauer, beispielsweise eine Trockenmauer aus Natursteinen, gut als Teichumrandung geeignet. Mit einer kleinen Mauer müssen Sie nicht den gesamten Teich umranden.

9. Strand - gut geeignet für den Schwimmteich

Haben Sie einen Schwimmteich, können Sie zumindest einen Teil des Teichrands als Strand gestalten. Um einen Strand anzulegen, benötigen Sie Sand oder Kies und vielleicht ein paar Strandpflanzen. Einen Sichtschutz können Sie integrieren, um sich vor neugierigen Blicken zu schützen. Als Drainage für den Strand sollten Sie ein Fundament aus Schotter errichten, das Sie mit einem Gartenvlies abdecken. Sand und Kies können dann nicht nach unten absacken. Für die Gestaltung des Strandes eignen sich ein Holzsteg, ein Sonnenschirm, Natursteine und Pflanzgefäße.

10. Kennen Sie schon Pflanztaschen?

Haben Sie Ihren Gartenteich angelegt und auch eine Kapillarsperre errichtet, können Sie für die Gestaltung des Teichrands Pflanztaschen verwenden. Über einen befestigten Teichrand hängen Sie die Pflanztaschen aus durchlässigem Material wie Jute oder Sisal ins Wasser. Pflanztaschen sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und ermöglichen eine gute Trennung der Pflanzen. Zur Pflege der Pflanzen können Sie die Pflanztaschen aus dem Wasser nehmen. Pflanztaschen sind gut für Teiche mit steiler Böschung geeignet, da sie den Pflanzen mehr Halt geben.

11. Wasserfall als Gestaltungselement

Ein Wasserfall ist als Gestaltungselement geeignet, wenn Sie Ihren Teich mit Bachlauf anlegen. Vor allem für größere Teiche ist ein Wasserfall perfekt. Abhängig von der Größe des Teichs und den örtlichen Gegebenheiten können Sie die Höhe oder Breite des Wasserfalls wählen. Richtig natürlich wirkt er, wenn Sie ihn mit Natursteinen gestalten.

12. Gestaltung mit Pflanzen als Klassiker

Bevorzugen Sie die klassische, natürliche Gestaltung, bepflanzen Sie den Teichrand. Ufermatten können ebenso wie Pflanztaschen gute Hilfsmittel sein, um den Pflanzen mehr Halt zu geben. Verwenden Sie Pflanztaschen, sollten Sie die Bepflanzung des äußeren Teichrands nicht vergessen. Schilf ist nicht immer geeignet, da es zu schnell wächst. Es gibt allerdings viele andere Pflanzen, die sich für die Umgebung Ihres Teichs eignen, beispielsweise

  • Pampasgras und andere Ziergräser
  • Schachbrettblume
  • Pfennigkraut
  • Sumpfiris
  • Sumpfvergissmeinnicht
  • Taglilie
  • Dreimasterblume

Ideal sind Pflanzen, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen, damit Sie sich lange an einer schönen Blütenpracht erfreuen können. Beachten Sie auch die Ansprüche der verschiedenen Pflanzen an den Standort.

Fazit

Die Teichumrandung und die Teichrandgestaltung sollten Sie bereits bei der Planung Ihres Gartenteichs berücksichtigen. Bei der Teichumrandung sollten Sie die Kapillarsperre nicht vergessen. Für die Teichumrandung müssen Sie nicht immer Pflanzen verwenden. Viele Möglichkeiten eröffnen sich mit Holz, Natursteinen, Steinplatten oder Fliesen. Bei einem Schwimmteich ist sogar Strand geeignet. Pflanzen vermitteln Leben und erfreuen häufig mit wunderschönen Blüten.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos
Icon Anrufen Icon Close
Hotline

Interesse an unseren Produkten? Noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne. Rufen Sie uns an.

+49 6706 915 76 70
Mo–Fr 9–17 Uhr

Bei uns ist Beratung persönlich! Sollten unsere Berater im Gespräch sein, vereinbaren Sie gerne einen Rückruf.

Jetzt anrufen
Icon Gutschein
Gutschein