window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Wie sollten Sie Teichpflanzen am besten zurückschneiden? | blauteich.de

Achtung - Bundesweit kann es derzeit zu Lieferverzögerungen seitens der Versanddienstleister kommen. Wir bitten hier um Ihr Verständnis!

Qualitätspumpen »Made In Germany«
Schneller Versand
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Wie sollten Sie Teichpflanzen am besten zurückschneiden?

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Die Pflanzen in Ihrem Gartenteich erfüllen eine wichtige Funktion. Sie haben nicht nur einen hohen Schmuckwert, sondern sie entziehen dem Wasser auch Nährstoffe und tragen zur Klärung des Wassers bei. Darüber hinaus dienen sie als Rückzugsmöglichkeit für Fische und andere Tiere im Teich. Umso wichtiger ist daher eine gute Pflege Ihrer Teichpflanzen. Sind die Teichpflanzen zu groß geworden, müssen sie zurückgeschnitten werden. Abgestorbene Teile müssen Sie von Ihren Teichpflanzen entfernen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihre Teichpflanzen zurückschneiden.

Warum Sie Ihre Teichpflanzen zurückschneiden sollten

Pflanzen sorgen in Ihrem Gartenteich für ein biologisches Gleichgewicht, indem sie dem Wasser Nährstoffe entziehen und der Algenbildung entgegenwirken. Sie produzieren Sauerstoff und tragen zur Klärung des Wassers bei. Je mehr Pflanzen Sie im Teich haben, desto geringer ist die Algenbildung. Teichpflanzen können abhängig von der Art und vom Standort Ihres Teichs ziemlich üppig wachsen. Sie überwuchern dann den Teich und kommen mit sich selbst in Bedrängnis. Auch die Fische werden in ihrem Platz stark eingeschränkt. Sie sollten daher von Zeit zu Zeit Ihre Teichpflanzen zurückschneiden.

Pflanzenteile sterben im Laufe der Zeit ab. Sie sorgen für einen erhöhten Nährstoffeintrag in Ihrem Teich und können die Algenbildung begünstigen.

Bei einem Rückschnitt entfernen Sie nicht nur die zu groß gewordenen Pflanzenteile, sondern auch die abgestorbenen Teile. Sie wirken mit dem Rückschnitt der Algenbildung entgegen.

Was Sie beim Zurückschneiden Ihrer Teichpflanzen beachten sollten

Die Pflanzen sind durch unterschiedlich starkes Wachstum geprägt. Während Sie einige Pflanzenarten nur selten zurückschneiden müssen, wachsen andere Pflanzen stark und benötigen einen starken Rückschnitt. Schilf ist so ein Kandidat, der stark zurückgeschnitten werden muss. Versäumen Sie das, kann das Schilf Ihren Gartenteich schnell zuwuchern.

Legen Sie Ihren Teich neu an, sollten Sie nur Drittel der Teichfläche bepflanzen. Die Pflanzen wachsen schnell und können Ihren Teich schnell überwuchern. Schneiden Sie Ihre Teichpflanzen zurück, sollten Sie darauf achten, dass etwa ein Drittel bis die Hälfte der Teichfläche frei bleibt.

Weiterhin kommt es auf den richtigen Zeitpunkt für den Rückschnitt an. Ideal ist der Herbst, wenn Sie Ihren Teich winterfest machen. Im Sommer sind die Pflenzen stark gewachsen. Pflanzenteile sind abgestorben.

Stark wachsende Pflanzen müssen Sie sogar mehrmals im Jahr zurückschneiden. Das ist während der gesamten Teichsaison möglich. Machen Sie Ihren Gartenteich fit für das Frühjahr, können Sie Ihre Pflanzen ebenfalls kontrollieren. Sie sollten abgestorbene Pflanzenteile entfernen.

Rückschnitt von Uferpflanzen und Pflanzen um den Gartenteich

Nicht nur die Pflanzen im Wasser, sondern auch die Uferpflanzen und die Pflanzen um den Gartenteich benötigen einen Rückschnitt. Einen Rückschnitt können Sie immer bei Bedarf vornehmen. So verhindern Sie, dass Pflanzenteile in den Gartenteich fallen und die Algenbildung begünstigen.

Stauden sollten Sie nach der Blütezeit etwa zehn Zentimeter über dem Boden kürzen. Im Winter ziehen sich diese Pflanzen in den Boden ein. Markieren Sie diese Pflanzen mit einem Pflanzkärtchen, um Beschädigungen im Winter oder im Frühjahr zu vermeiden.

Wintergrüne Stauden müssen Sie nicht immer zurückschneiden, wenn sie sich nicht zu stark ausbreiten und das Gesamtbild nicht beeinträchtigen. Solche Pflanzen sind beispielsweise Bergenie, Storchschnabelgewächse, Seifenblume oder Goldbeere.

Rosen, die Sie um den Teich gepflanzt haben, können Sie während der Blütezeit zurückschneiden. Entfernen Sie die abgeblühten Blüten. Im Herbst kürzen Sie die Triebe. Die Rosen sollten Sie gut vor Frost schützen.

Die Blätter der Schwimmpflanzen sollten nicht mehr als ein Drittel der Wasserfläche einnehmen.

Rückschnitt der Schwimmpflanzen

Schwimmpflanzen sind wichtig für ein biologisches Gleichgewicht in Ihrem Teich. Sie nehmen Nährstoffe aus dem Wasser auf und geben Sauerstoff an das Wasser ab. Die aufgenommenen Nährstoffe setzen sie in Pflanzenmasse um. Dieser Prozess zeigt sich mit einem üppigen Wachstum. Die Schwimmpflanzen spielen zwar eine wichtige Rolle bei der Algenbekämpfung, doch dürfen sich Muschelblume, Froschbiss oder Wasserlinsen nicht zu stark vermehren. Sie nehmen den Unterwasserpflanzen sonst das Licht.

Schwimmpflanzen können Sie das ganze Jahr über entnehmen oder zurückschneiden. Die Entnahme können Sie mit dem Kescher vornehmen. Die entnommenen Pflanzen können Sie an andere Teichfreunde verschenken oder auf dem Kompost entsorgen.

Da die meisten Schwimmpflanzen im Winter absterben und Faulschlamm bilden, sollten Sie sie im Herbst komplett entnehmen. Einige Schwimmpflanzen bilden Überwinterungsorgane, Turionen, aus. Diese Pflanzen können Sie in einer geringen Menge im Teich lassen.

Unterwasserpflanzen richtig zurückschneiden

Unterwasserpflanzen wie Wasserstern, Wasserpest oder Hornkraut wachsen schnell und sollten daher zurückgeschnitten werden. Auch hier gilt, dass sie nicht mehr als ein Drittel der Teichfläche einnehmen sollten. Schnell wachsende Unterwasserpflanzen könnten langsam wachsende Unterwasserpflanzen einengen und den Fischen den Platz zum Schwimmen nehmen.

Mit einem Rechen können Sie zu üppig wachsende Unterwasserpflanzen an den entsprechenden Stellen entfernen. Zumeist brechen die Pflanzen an diesen Stellen ab. Sie ziehen dabei nicht die Wurzeln aus dem Grund, sodass Sie sich nicht sorgen müssen, dass Sie die Pflanzen stark beschädigen. Die entfernten Pflanzenteile nehmen Sie mit dem Kescher heraus. Diesen Vorgang können Sie mehrmals während der Teichsaison wiederholen.

Ein großer Teil der Blattmasse der Unterwasserpflanzen sinkt im Herbst auf den Grund ab. Sie sollten daher die Unterwasserpflanzen im Herbst stark zurückschneiden.

Wie Sie Seerosen zurückschneiden

Seerosen sind die Königinnen in Ihrem Gartenteich, doch auch sie sollten sich nicht ungehindert ausbreiten. Schnell können die Seerosen mit ihren großen Blättern den anderen Pflanzen das Licht nehmen. Während der Saison können Blätter und andere Teile der Seerosen absterben. Seerosen können mit Schädlingen befallen sein, die sich im Teich ungehindert ausbreiten.

Das gesamte Jahr über können Sie die Seerosen bei Bedarf zurückschneiden. Sie sollten dafür eine an einem Stiel befestigte Astschere verwenden. Solche Konstruktionen bekommen Sie im Gartencenter. Diese Scheren werden auch für den Baumschnitt verwendet. Schneiden Sie die Stiele der Blätter so nahe wie möglich am Grund ab. Entnehmen Sie die abgeschnittenen Teile, um sie auf dem Kompost zu entsorgen.

Fazit

Die Pflanzen in und um Ihren Gartenteich benötigen regelmäßig einen Rückschnitt, damit sie sich nicht ungehindert ausbreiten. Schwimmpflanzen können schnell den Unterwasserpflanzen das Licht nehmen. Im Winter sterben die meisten Schwimmpflanzen ab. Sie sollten daher im Herbst aus dem Teich genommen werden. Unterwasserpflanzen können Sie mit einem Rechen bearbeiten. Schwimmpflanzen und Unterwasserpflanzen sollten jeweils nicht mehr als ein Drittel der Teichfläche einnehmen, damit die Fische noch genügend Platz haben. Auch die Seerosen sollten Sie regelmäßig zurückschneiden.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos

Wir helfen Ihnen weiter!

Telefon:
+49 6706 915 76 70

WhatsApp:
Chat hier starten!

E-Mail:
info@blauteich.de

Kontaktformular