window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-138499676-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Wohin mit dem abgesaugten Teichschlamm? | blauteich.de

Achtung - Bundesweit kann es derzeit zu Lieferverzögerungen seitens der Versanddienstleister kommen. Wir bitten hier um Ihr Verständnis!

Qualitätspumpen »Made In Germany«
Schneller Versand
+49 6706 915 76 70 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Wohin mit dem abgesaugten Teichschlamm?

Lesezeit: Minuten ( Wörter)

Ihren Gartenteich müssen Sie regelmäßig reinigen, denn schmutziges Wasser führt zur Bildung von Schlamm und Fadenalgen. Im Sommer kann das Wasser schnell kippen, was für die Fische und andere Tiere im Wasser das Todesurteil bedeutet. Bei der Reinigung Ihres Teichs entfernen Sie den Schlamm. Mit dem Teichschlammsauger funktioniert das am besten. Sie fragen sich vielleicht, wie Sie den Schlamm entsorgen können. Der Schlamm enthält viele Nährstoffe und ist daher gut als Dünger für die Pflanzen geeignet.

Biologische Schlammentfernung

Reinigen Sie Ihren Gartenteich regelmäßig und entfernen Sie im Sommer die Algen, beugen Sie der Bildung von Teichschlamm vor. Trotzdem bildet sich auch dann Schlamm durch abgestorbene Pflanzenteile, in den Teich gefallenes Laub, Futterreste und Ausscheidungen der Fische. Ist nur wenig Schlamm vorhanden, müssen Sie ihn nicht absaugen. Sie können den Schlamm biologisch entfernen.

Mikroorganismen zersetzen den Schlamm. Dafür werden Teichschlammentferner als Pulver oder Lösung angeboten. Den Schlammentferner geben Sie einfach ins Wasser. Er verteilt sich von selbst. Es dauert einige Tage oder Wochen, bis sich der Schlamm zersetzt hat. Das ist abhängig davon, wie viel Schlamm sich in Ihrem Teich angesammelt hat. Nach einigen Wochen sollten Sie die Anwendung wiederholen.

Hat sich bereits eine dicke Schlammschicht gebildet, eignet sich der Teichschlammentferner nicht. Sie können den Schlammentferner jedoch nutzen, um der Schlammbildung vorzubeugen.

Große Mengen Teichschlamm entsorgen

Haben Sie Ihren Teich lange nicht gereinigt, ist meistens eine dicke Schlammschicht vorhanden. Sie können den Schlamm aus dem Teich schaufeln oder mit einem Schlammsauger entfernen. Bei großen Teichen kann das ein schwieriges Unterfangen sein. In diesem Fall sollten Sie Ihrem Teich eine Schönheitskur vom Profi gönnen und in eine professionelle Teichreinigung investieren. Die Profis arbeiten mit Hochleistungs-Schlammsaugern und kümmern sich auch um die Entsorgung des Schlamms, wenn Sie das wünschen.

Teichschlammsauger im Komplettset

Reinigen Sie Ihren Teich selbst und fallen große Mengen an Schlamm an, sollten Sie sich an den Landkreis oder an die Stadt wenden. Dort erfahren Sie, wie und wo Sie den Schlamm entsorgen können. Abhängig von Stadt oder Landkreis gibt es für die Entsorgung mehrere Möglichkeiten:

  • kostenpflichtige Abgabe als Rest- oder Sondermüll
  • kostenlose Abgabe in einer Kompostieranlage
  • Entsorgung in der Kanalisation unter Spülung mit Wasser
  • Beauftragung eines Recyclingunternehmens.

Die Entsorgung in der Kanalisation, indem Sie mit Wasser spülen, ist nicht immer erlaubt. Sie sollten das nicht auf eigene Faust erledigen, da das zu empfindlichen Geldstrafen führen kann.

Beauftragen Sie ein Recyclingunternehmen mit der Abholung, muss das nicht immer teuer sein. Sie sollten sich darüber erkundigen. Die Recyclingunternehmen entsorgen den Schlamm sachgerecht und können ihn auch absaugen.

Haben Sie nur eine kleinere Menge an Teichschlamm, ist die Entsorgung auch als Rest- oder Biomüll möglich. Sie sollten den Schlamm dann jedoch gut verpacken, da er sehr unangenehm riecht.

Teichschlamm direkt als Dünger verwenden

Aufgrund der abgestorbenen Pflanzenteile, Laub, Futterreste und Ausscheidungen der Fische enthält der Teichschlamm viele wertvolle Nährstoffe. Der Teichschlamm entsteht, ähnlich wie Kompost, durch Zersetzungsprozesse. Er ist daher hervorragend als Dünger für die Pflanzen geeignet. Direkt beim Abpumpen des Schlamms mit dem Schlammsauger können Sie den Schlamm in die Beete leiten. Dazu verwenden Sie den Abwasserschlauch des Saugers. Haben Sie einen Schlammsauger mit Auffangbehälter, geben Sie den Schlamm aus dem Auffangbehälter auf die Beete.

Sie sollten jedoch vorsichtig sein, da empfindliche Pflanzen den stark dosierten Dünger nicht immer vertragen. Achten Sie also darauf, dass der Schlamm nicht direkt mit den Pflanzen in Berührung kommt. Damit der Schlamm gut in den Boden einzieht, können Sie nach der Intensivkur den Sprenger ansetzen oder zum Gartenschlauch greifen.

Reinigen Sie Ihren Teich im Frühjahr, haben Sie meistens noch nicht alle Pflanzen in der Erde. Sie können dann Beete vorbereiten und den Schlamm darauf leiten. Den Schlamm können Sie unterarbeiten, bevor Sie die Beete bepflanzen. Ihre Gemüsepflanzen, aber auch Blumen werden Ihnen dankbar sein.

Teichschlamm auf dem Kompost entsorgen

Haben Sie größere Mengen an Teichschlamm, ist der Kompost die beste Möglichkeit für die Entsorgung. Ihre Pflanzen vertragen nur eine bestimmte Menge an Teichschlamm. Den Rest bringen Sie auf den Kompost. Der Schlamm kann durch die enthaltenen Mikroorganismen dazu beitragen, dass sich die Garten- und Küchenabfälle auf dem Kompost schneller zersetzen. Sie können den Schlamm dann verwenden, wenn Sie ihn als Dünger benötigen. Sie sollten allerdings auch an Ihre Nachbarn denken, da der Schlamm übel riechen kann. Um Geruchsbelästigungen zu vermeiden, können Sie den Teichschlamm mit Kalk oder Steinmehl vermischen oder etwas Erde untermischen.

Tipp: Schützen Sie sich vor Verschmutzungen und üblen Gerüchen

Der Teichschlamm riecht nicht nur äußerst unangenehm, sondern er kann auch zu hartnäckigen Verschmutzungen führen. Sie sollten unbedingt Hautkontakt vermeiden und bei der Arbeit Handschuhe sowie geeignete Arbeitskleidung tragen.

Gut geeignet für Pflanzerde

Mit dem Teichschlamm können Sie nährstoffreiche Pflanzerde selbst herstellen. Mischen Sie den Schlamm einfach mit nährstoffarmer Erde aus dem Garten. So haben Sie gute Erde für Pflanzgefäße. Die Erde ist auch für Zimmerpflanzen geeignet. Auch für Gemüsepflanzen wie Tomaten oder Paprika können Sie die Erde verwenden. Sie sparen dann das Düngen. Bei Jungpflanzen sollten Sie jedoch vorsichtig sein.

Schlamm trocknen lassen

Saugen Sie den Teichschlamm ab, müssen Sie auch Wasser mit absaugen. Der Schlamm verdünnt sich dadurch. Möchten Sie den Schlamm gleich in die Beete leiten, ist das kein Problem. Benötigen Sie den Schlamm jedoch noch nicht und wollen Sie ihn später verwenden, können Sie ihn trocknen lassen. Sie können ein Vlies über dem Boden ausbreiten. Das klappt am besten, wenn Sie Kanthölzer quadratisch auf dem Boden anordnen und das Vlies wie ein Sieb darüber ausbreiten. Den Schlamm leiten Sie mit dem Ablaufschlauch des Saugers in das Vlies. Das Wasser kann im Boden versickern. Im Vlies bleiben auch feine Schlammpartikel hängen. Den Schlamm können Sie in einen Eimer schütten und dann auf den Kompost bringen.

Eine Verwendungsmöglichkeit haben Sie auch für das Teichwasser. Sie können das Wasser in eine Regentonne leiten, über die Sie vorher ein Vlies zur Aufnahme des Schlamms spannen. Das ist auch eine gute Lösung, wenn Sie einen Schlammsauger mit Auffangbehälter haben. Den Schlamm können Sie aus dem Auffangbehälter über das Vlies in die Regentonne gießen. Das Teichwasser ist ebenfalls reich an Nährstoffen und daher hervorragend zum Gießen geeignet. Empfindliche Pflanzen wie Tomaten oder Gurken sollten Sie nicht mit Leitungswasser gießen. Das Teichwasser ist dazu ideal.

Was tun, wenn der Teichschlamm bereits fault?

Beginnt der Schlamm bereits zu faulen, sollten Sie ihn nicht auf den Kompost bringen oder als Dünger verwenden. Schnell kann es zur Schimmelbildung und zu ernsthaften Schäden an den Pflanzen kommen. Sie müssen den Schlamm dann trocknen. Dafür verwenden Sie das Vlies, um den Schlammm aufzufangen.

Entfernen Sie den Schlamm mit der Schaufel aus dem Teich und fault er, können Sie den Schlamm auf dem Boden ausbreiten und trocknen lassen. Um Geruchsbelästigungen zu vermeiden, geben Sie Kalk oder Steinmehl in den Schlamm.

Fazit

Für die Entsorgung von Teichschlamm gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sammelt sich viel Schlamm in Ihrem Teich an, da Sie den Teich lange nicht gereinigt haben, sollten Sie bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung nachfragen, wie Sie den Schlamm entsorgen können. Auch Recyclingunternehmen können die Entsorgung vornehmen. Beauftragen Sie eine professionelle Teichreinigung, können die Profis den Schlamm mitnehmen und entsorgen. Sehr gut ist der Schlamm als Dünger geeignet. Sie können den Schlamm direkt in die Beete leiten oder auf dem Kompost entsorgen. Um Geruchsbelästigungen zu vermeiden, können Sie den Schlamm mit Steinmehl oder mit Kalk versetzen.

Ihr blauteich.de Team


Ihre Vorteile

Qualitätspumpen Made In Germany

Qualitätspumpen »Made in Germany«

Die moderne Fertigung gewährleistet einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Produkte.

Weitere Infos
30 Tage Rückgaberecht

30 Tage Rückgaberecht

Völlig risikofrei bestellen. Nehmen Sie sich bis zu 30 Tage Zeit, die Ware ausgiebig zu begutachten.

Weitere Infos
Sichere Zahlungsarten

Sichere Zahlungsarten

Wählen Sie aus unseren sicheren Zahlungsmöglichkeiten die für Sie bequemste aus.

Weitere Infos

Wir helfen Ihnen weiter!

Telefon:
+49 6706 915 76 70

WhatsApp:
Chat hier starten!

E-Mail:
info@blauteich.de

Kontaktformular